gedanken selektieren

über meinem kopf drei veluxfenster, durch das rechte scheint noch die sonne, ich seh den schornstein durch das mittlere, auf der fensterbank eine uhr, die leise tickt. wenn ich die uhren zähle, die sich hier befinden, komme ich auf sieben, eine ist stehen geblieben, einst um 13:42. hinter mir ein schiffsmodell, ein luftpostbrief, der retour gegangen ist, ein privilegium. ein fotoalbum, das die aufschrift arvidsjaur trägt. viele  weitere fotoalben, die jedoch unbeschriftet sind. ein handtuch, auf das martha sich gerne flüchtet, wenn ihr es unten zu trubelig wird. neben mir ein pinker textmarker, daneben ein violetter. hinter einigen bewusst erdachten nebelschwaden schließlich finden sich die texte, die es zu lesen gilt. ekphrasis, so will er mir weiß machen, heißt der kommende.

1.3.11 14:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de